Laufamholzer Kärwaburschen & Madla e.V.


Historie

Laufamholzer Kärwaburschen und Madla, gegründet 1998

Viele haben es vielleicht schon gemerkt, wir haben in Laufamholz seit nun mehr als 19 Jahren wieder Kärwaburschen und Madla. Seit mittlerweile unzähligen Kirchweihen, das erstemal war 1998, wurde dieser alte fränkische Brauch von uns – einer Gruppe junger und jugendlicher Laufamholzer – wiederbelebt, nachdem der Brauch, aus welchen Gründen auch immer, irgendwann praktisch nicht mehr stattfand. Da wir ein Haufen vergnügungssüchtiger Jugendlicher sind und auch waren, sind wir früher nicht nur zur Laufamholzer Kirchweih gegangen, sondern waren auch auf verschiedensten Kirchweihen in Nürnberg und Umgebung anzutreffen. Dort fiel uns oftmals eine Menge „uniformierter“ Junger auf, die diverse Aktivitäten unternahmen. Unsere ersten Planungstreffen fanden bereits 1997 im Rahmen der „Kärwa-Schlugger“ im Zwanzgerschen Keller statt und wurden von den Almoshofer Kärwaburschen&Madla bzgl. Liedgut, Bräuchen und Tracht inspiriert.

Wir stellten daraufhin Nachforschungen an, um was es sich dabei genau handelte. Nachdem wir dann von den Bräuchen der Kärwaburschenschaften erfahren hatten und dabei auch vom Laufamholzer Sachverständigen Hubertus Waldmann (†), dem wir hiermit nochmals für seine stete, ideelle Unterstützung danken möchten, weiter angespornt wurden, reifte der Plan zur Tat. Das Debüt fand wie schon gesagt im Jahre 1998 statt.

Hubertus Waldmann

Aufgrund positiver Resonanz aus der Öffentlichkeit und auch der Unterstützung des Vorstadtvereins Nürnberg – Laufamholz waren wir motiviert genug, auch weiterhin auf der Kirchweih etwas „Neues“ – wir hatten eine Kärwaburschen- und Madlaschaft in Laufamholz noch nicht erlebt – zu tun. Wir versuchen auch diverse alte Bräuche wie fränkische Kärwalieder, Betzenaustanzen, Baumaufstellen etc. weiterhin leben zu lassen und tragen so zur fränkischen Brauchtumspflege bei. Dank zahlreicher Spenden  konnten wir uns eine eigene Vereinsfahne zulegen. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unserer „Fahnenmutter“ Lilo Schumann bedanken. In den nachfolgenden Jahren wurde unsere Fahne durch zahlreiche gestiftete Fahnenbänder weiter verziert, welche die enge Verbundenheit der Kärwaburschen mit den anderen Laufamholzer Vereinen symbolisieren soll.

Im Jahr 2002 haben wir uns entschlossen einen eingetragenen, gemeinnützigen Verein zu gründen. Seit dem sind viele junge und alte Laufamholzer und Laufamholzerinnen, aber auch Auswärtige durch ihre Mitgliedschaft mit uns verbunden und unterstützen das Vereinsleben.  Da uns neben der Kärwa – als Highlight eines jeden Jahres – auch unser Ortsteil am Herzen liegt, führen wir kontinuierlich Veranstaltungen durch und bringen Jung und Alt in geselliger, friedlicher Runde zusammen oder stehen manch anderer Laufamholzer Organisation helfend zur Seite.

Am 05. Mai. 2017 feiert der Laufamholzer Kärwaburschen und Madla e.V.  sein nun mehr fünfzehnjähriges Bestehen. Mittlerweile sind wir zu einer festen Institution im Laufamholzer Alltagsleben geworden und eine Kärwa ohne unsere hübschen Madla und feschen Burschen ist kaum mehr vorstellbar. Im Jahr 2013 – 15 Jahre nachdem die Burschen&Madla 1998 erstmals Einzug gehalten hatten – wurden die Jungkärwaburschen&Madla erfolgreich ins Leben gerufen und 2015 durch die Bambinis ergänzt. Sportlich war man ja schon immer aktiv und meist erfolgreich. Im Frühjahr 2016 wurde somit die Sportabteilung der Laufamholzer Kärwaburschen & Madla gegründet. Der FC Pegnitz Rotor OST ( FC PROST ) wurde ins Leben gerufen. An der Kärwa 2017 ließen die Burschen & Madla zum Frühschoppen am Pfingstmontag eine einmalige Mallorcaparty vom Stapel. 15 Tonnen Sand, Mallorca-DJ Sebbl sowie schrille Sonnenbrillen bildeten die Grundlage. Die Vielzahl an Besuchern dankte es dem fleißigen Einsatz der Burschen & Madla.

Der Verein zählt nun 460 Mitglieder = drittgrößter Verein in Laufamholz. Im Jahr 2017 wurde innovativ in die sichere Zukunft des Baumaufstellens investiert und ein glasfaserarmierter Kärwabaum angeschafft. Dies war nur möglich da sich eine Vielzahl an Laufamholzern und Gewerbetreibenden sofort über einen neu ins Leben gerufenen Sponsoringtopf an der Finanzierung beteiligt haben. Unvergesslich bleibt dieser tolle Zusammenhalt! Das Ziel für die Zukunft kann nur sein so weiterzumachen wie in den vergangenen zwei Dekaden. Und zwar mit Spass, Freude und Elan. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Helfer, Spender, Unterstützer und Wohlgesonnenen.

Vergelt´s Gott!

An der Kärwa 2018 rocken wir auch 20 Jahre nach unserer Gründung wieder den Festplatz!



Advertisements







%d Bloggern gefällt das: